„Ikea-Hochbett“ mit viel Stauraum

Wie bereits vor einigen Wochen angekündigt, nun endlich der Beitrag zu unserem selbst gebautem Bett.

Mein Ziel war eigentlich ein Bett zu kaufen, welches höher ist, viel Stauraum bietet, einigermaßen gut zu säubern ist (also vor allem auch unten drunter) und welches nur wenig Rand zur Matratze aufweist (Stichwort – Staub wischen ;-)) . Nach vielen Möbelhäusern sah die Situation folgendermaßen aus: Entweder hohe Betten ohne besonders viel Stauraum und ohne Möglichkeit leicht unter dem Bett zu saugen oder definitiv zu niedrige Betten, unter denen man mehr oder weniger gut saugen konnte, aber dafür fast keinen Stauraum boten.

Somit dachte ich mir, dass wir das Bett wohl selber bauen sollten um unsere Wünsche zu erfüllen. Aber zu kompliziert sollte es auch wieder nicht werden, schließlich sind wir keine Möbelbauer. Ob das wohl aus Ikea-Möbeln möglich wäre?

Auf Pinterest habe ich dann die ultimative Lösung gefunden: Funkelfaden hat nicht nur tolle Bilder veröffentlicht, sondern auch noch eine super detaillierte und einfache Anleitung geschrieben, wie Sie ihr Bett gebaut hat. Vielen herzlichen Dank dafür!

Ein bißchen auf unsere Bedürfnisse haben wir es schon abgewandelt, aber die Grundidee haben wir definitiv beibehalten.

Bei uns bilden die Nordlikommoden (Höhe 52 cm) links und rechts den Rahmen. Eine Seite mit der 6er (120 cm breit) und der 2er Kommode (80 cm breit) – ergibt 2 m, die andere Seite mit zwei 2er Kommoden und einer kurzen zweier Kommode (40 cm breit) – ergibt ebenfalls 2 m.

Anders als bei Funkelfaden, wo der „Rast-Ablagetisch“ von Ikea zusätzlich als Rahmen benutzt wurden ist, haben wir unsere beiden Seiten an der Kopf- und an der Fußseite mit Eisenwinkel und 2 Balken verbunden. (Die Eisenwinkel sind von oben in die Kommode eingebohrt, die Länge der Balken beträgt bei uns 96 cm, so dass wir mit den Kommoden zusammen auf eine Breite von 182 cm kommen):

IMG_0013 - KopieDie einzelnen Kommoden selbst haben wir natürlich auch mit Eisenplättchen verbunden, damit die jeweilige Seite ordentlich fest ist und sich nichts verschieben kann.

In der Mitte haben wir einen weiteren Balken platziert und diesen mit dem vorderen und hinteren Balken verbunden, einfach weil wir unsere beiden Rollroste weiterhin nutzen wollten und kein neues Rollrost kaufen wollten:

IMG_0004

Funkelfaden hat es ästhetisch schöner gelöst. Sie hat ein Rollrost gewählt, welches kürzer ist als die Matratzen, damit es von außen nicht zu sehen ist. Damit müssen wir jetzt leben, aber das wussten wir ja vorher. Mit dem Laken lässt sich auch Einiges gut verstecken ;-).

Auf jeden Fall kann ich somit super easy unter dem Bett saugen. Yeah! Und in die Schubladen und unter dem Bett kann ebenfalls ordentlich was verstaut werden.

Genau wie bei Funkelfaden haben wir das Lattenrost mit beidseitigem Klebeband festgemacht. Hält Bombe. Heißkleber ist auch immer wieder der HIT.

IMG_0002

Da unsere Matratzen ebenfalls noch gut zum Schlafen waren, diese jedoch nicht antirutschfest sind, haben wir so eine Gummimatte, die man eigentlich unter Teppichläufern benutzt, auf das Rollrost gelegt. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber die Matratzen halten erstaunlich gut zusammen – obwohl unsere ausrangierte Gummimatte nicht einmal über das gesamte Rollrost läuft.

Achso, und zu guter Letzt haben wir noch ein Wandbild, vorsorglich in beige-braun am Kopfende hin gehangen, damit dort eventuelle Dreckspuren vom Kissen etc. nicht so arg zu sehen sind.

IMG_0009 - Kopie

Ich bin sehr glücklich mit unserer Variante. Das Bett ist mittlerweile auch schon mehrere Wochen im Einsatz und noch gibt es nichts zu beanstanden. Außer, dass man beim Einsteigen manchmal das Klettband hört, aber das ist gar nichts im Vergleich zu unserem vorherigen Bett, wo alles nur noch gequietscht hat.

Verlinkt zu: Creadienstag

 

 

6 Gedanken zu “„Ikea-Hochbett“ mit viel Stauraum

  1. Super gemacht! Das mit dem Staubsaugen ist von Vorteil und wenn ihr noch Rollrost und gute Matratzen hattet, finde ich Weiterverwertung generell auch deutlich besser als ein Neukauf. Es freut mich sehr, dass mein Tutorial euch weitergeholfen hat. Ich liebe mein Bett und schlafe auch heute noch super darin.

    Alles Liebe,
    Julia

    Gefällt 1 Person

  2. Wie cool! Wir sind auch auf der Suche nach einem neuen Bett, vor allem mit viel Stauraum. Vielleicht sollte ich dem Herren des Hauses mal Euer tolles Bett zeigen!

    Liebe Grüße,
    Katja

    Gefällt mir

    1. Ja mach das mal ;-). Ist auch gar nicht so schwer. Die Balken kann man sich auch schon im Baumarkt auf die richtige Länge zuschneiden lassen, dann muss nicht mal etwas gesägt werden ;-).
      LG, Fanny

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s