Dark Green meets Arizona Love

Ich liebe Grün, denn diese frische Farbe strahlt wundervoll kräftig und mit dem kleinen Einschub des tollen wüstenähnlichen Interlock-Jerseys auf Brusthöhe, welches ihr bereits von meinem Kleid „Arizona Love“ kennt (Stichwort: Was mache ich mit dem Restmaterial?)  kommt zusätzlich noch ein wenig Sommerfeeling rein. Zudem mag ich den Kontrast von Dunkel und Hell sehr gern. Aber da der Sommer doch noch ein wenig weiter weg ist, ist der Hauptstoff aus angerautem Sweatstoff, um die etwas kälteren Tage im Frühling standhalten zu können. Und weil ich recht kälteempfindlich um die Halspartie bin, habe ich das Shirt sehr hochgeschlossen.

Wer meinem Blog ein wenig gefolgt ist, weiß, dass ich eigene Designs mag. So habe ich mir auch diese Schnittmuster wieder selbst kreiert.

IMG_3763 - Kopie

 

Die Basis bildet ein Basic-Langarm-Schnittmuster. Entweder ihr zeichnet euch eins von einem eurer Lieblingsshirts ab oder ihr habt bereits ein Schnittmuster vorrätig.

Das Vorderteil wird dann dreifach geteilt, und zwar in asymmetrischer Form:

Ich habe hierbei am unteren Armausschnitt eine leicht schräge Linie nach unten gezogen – nicht zu weit nach unten, da mein „Einschub“ über die Brust fallen sollte. Die zweite Linie habe ich nicht parallel, sondern noch ein wenig schräger nach unten gezogen. Damit ergibt sich eine schöne Asymmetrie, die, wie ich finde, ein Basic-Teil manchmal ein wenig interessanter wirken lässt.

IMG_3754Da ich die Teile nicht nur einfach zusammengenäht, sondern noch zusätzlich übereinanderlappend gelegt und mit einem Zierstich vernäht habe, müsst ihr ordentlich Nahtzugabe an den Schnitteilen hinzunehmen. Für das mittlere Teil habe ich jeweils unten und oben 3 cm Nahtzugabe genommen, für das obere und untere Vorderteil 5 cm zum Mittelteil, da ich hier zusätzlich den Stoff noch zusammenfalten wollte und dann auf das Mitteilteil vernäht habe.

Der Zierstich gibt dem Ganzen noch das gewisse Extra. Diesen habe ich zudem an den Ärmeln fortgesetzt. Dazu habe ich die Ärmel beim Zuschnitt in der Mitte (inkl. Nahtzugabe) geteilt und wieder zusammengenäht, damit ich eine Führungslinie für den Zierstich hatte. Noch eine kleine Wiederholung des „Wüsten-Stoffes“ am unteren Ärmel mit erneuter Überlappung des grünen Stoffes und fertig ist mein neues Shirt.

Was haltet ihr eigentlich von asymmetrischen Formen? Ganz so oft sind diese bei Schnittmustern noch nicht vertreten. Oder ich habe diese Schnittmuster noch nicht entdeckt ;-). Vielleicht ist der Bedarf nicht da, ich weiß es nicht. Aber wenn ich mir die Besucher von meinem Kleid „The Wave“ anschaue, scheint doch ein wenig Interesse da zu sein.

Habt ihr vielleicht auch ein paar asymmetrische Designs gezaubert?

Ich freue mich auf eure Kommentare.

Liebe Grüße

Fanny

Schnittmuster: Eigenkreation

Stoffe gekauft bei:

Verlinkt zu: RUMS

4 Gedanken zu “Dark Green meets Arizona Love

    1. Ja Zierstiche können schon eine tolle Sache sein. Dauern natürlich ein wenig länger und absetzen sollte man nicht, sonst ist die Verzierung im Eimer, aber wenn es klappt und man gut durchnähen kann, sieht es schon besonders aus. LG, Fanny

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s