Blueberry Quinoa with Rhubarb

Ein leckeres und frisches Frühstück mit Rhabarber und Blaubeeren. Besser geht es kaum. Der einzige Nachteil: Leider braucht Quinoa ein wenig länger und der Rhabarber sollte auch schon vorbereitet sein. Allerdings mache ich davon immer gleich mehr, denn den kann man ja zu Allem essen :-). Wie ich den Rhabarber für mich zubereite, findet ihr hier: Rhabarber auf Milchreis.

Und nun noch schnell zum Rest:

Quinoa wird analog Strawberry-Quinoa mit Joghurt und Chia-Marmelade zubereitet, nur statt den Erdbeeren kommen Blaubeeren hinein. Und statt Hafermilch habe ich diesmal ganz normale Milch genommen.

Angerichtet wird das Ganze wieder in der Kombi Heiß – Kalt: Also warme Quinoa mit kaltem griechischen Joghurt und kaltem Rhabarber. Noch ein paar zusätzliche Blaubeeren und der Tag fängt einfach gut an :-).

Verlinkt zu: Rums

Black Tiger Garnelen auf Bulgur in Joghurt-Ananas-Sesam-Soße

Frisch, gesund, sommerlich und mit einem Hauch von Süße. So schmeckt meine Bulgurkreation.

Joghurt-Tahin Soße:

1 1/2 EL Tahin (Sesammus)

1 EL Sojasoße

1 1/2 EL griechischer Joghurt

1 Handvoll frische Ananas

1/2 EL Zitronensaft

Chiliflocken nach Bedarf

Bulgur mit etwas Salz und einen Schwups Zitronensaft ca. 10 Minuten köcheln lassen. Bei 1 Teil Bulgur werden ca. 1 1/2 Teile Wasser benötigt.

In der Zwischenzeit die Paprika (1 Gelbe, 1 Orange) in mundgerechte Stücke schneiden und die Black Tigers schälen (zumindest mache ich das, weil ich keine Lust habe während des Essen noch mit den Garnelen zu kämpfen :-)). Paprika mit etwas Knoblauch in der Pfanne bissfest braten (salzen, pfeffern), die Garnelen hinzufügen (pfeffern, nach Bedarf zusätzlich mit den Chiliflocken würzen) und kurz mit anbraten, bis sie pink sind.

Cashewnüsse in der Zwischenzeit in einer kleinen separaten Pfanne rösten.

Alle Zutaten der Tahin-Soße pürieren und mit der Paprika und den Garnelen mischen. Eine weitere Handvoll Ananasstücke dazugeben, 1 Minute aufköcheln lassen, fertig.

Rucki Zucki ist das Essen fertig, da Bulgur im Vergleich zu Reis oder Quinoa eine deutlich geringere Kochzeit hat.

Guten Appetit!

Verlinkt zu: Creadienstag